Entstehungsgeschichte

GDE Steffisburg   
S+S

S+S steht für Senioren für Senioren

Gemeint ist: Senioren unterstützen sich gegenseitig und helfen einander bei Bedarf.

Entstehungsgeschichte

1998 verabschiedete der Gemeinderat das Altersleitbild für Steffisburg und die Gemeinden des linken Zulgufers. Dieses Leitbild entstand auf der Grundlage des kantonalen Altersleitbildes und wurde von einigen Senioren, der damaligen Projektgruppe S+S, erarbeitet. Hauptziel ist es nun, dieses Leitbild umzusetzen, damit es nicht nur ein Papier bleibt. Bald zeigte sich, dass hierzu eine offizielle Fachkommission für Altersfragen von Nutzen wäre. Der Gemeinderat bewilligte diese Kommission. Sie besteht aus dem Präsidenten, dem VorsteherIn des Sozialdepartementes und sechs weiteren Mitgliedern. Ein Mitglied hat die Aufgabe die Arbeiten und Beschlüsse der Fachkommission der Bevölkerung und vor allem den älteren Leuten der Gemeinde weiter zu vermitteln. Dies geschieht durch Pressemitteilungen und S+S-Zusammenkünfte. So treffen wir uns vier mal jährlich im Kulturraum des Ziegeleizentrums. Diese Zusammenkünfte dienen dazu auch Rückmeldungen von der Basis zu erhalten: Ist es richtig was wir machen, gibt es weitere Probleme in der Gemeinde die ältere Leute betreffen?
Die Fachkommission kann viele Probleme nicht alleine lösen und sucht über diese Zusammenkünfte auch Leute die gewillt sind gewisse Aufgaben zu übernehmen. Auf diese Weise wurden Helfer gefunden für die Aufgabenhilfe der Schule oder für die Nachbarschaftshilfe usw.
An diesen Zusammenkünften werden aber auch Vorträge über Spitex, Sicherheit im Alter, Mobilität im Alter, Suchtprobleme, Ernährung usw. organisiert. Es soll aber auch Leuten ab 60+ Gelegenheit geboten werden ihre Tätigkeiten oder Hobbys vorzustellen. So fanden interessante Nachmittage mit Film- oder Diavorträgen über Reisen, Ahnenvorschung, das STI- Tram usw.statt. Auch viele neue Kontakte unter der älteren Generation kamen hierbei zustande.

Wer kann mitmachen:

S+S ist kein Verein, wir haben keine Statuten und erheben keine Mitgliederbeiträge. Jedermann ab 60+ kann an den Zusammenkünften teinehmen.
Wer sich mit dem „Kontaktformular“ (unter Kontakte) anmeldet erhält jeweils eine Einladung.

Wir hoffen mit diesem Internetauftritt jüngere Leute zu animieren bei uns mitzumachen. Wenn keine neuen jüngeren Teinehmer zu uns stossen erhöht sich naturgemäss das Durchschnittsalter.