Esther Schüpbach Stiftung (Rubrik: Alters- und Pflegeheime von Steffisburg)

Geschrieben von Esther Schüpbach Stiftung am .

Alterssiedlung und Pflegeheim

Die Esther Schüpbach Stiftung führt ein Pflegeheim sowie eine Alterssiedlung. Die Institution wurde am 1. November 1973 eröffnet.

Die Geschichte
Esther Heller wurde am 1.10.1880 an der Bundesgasse in Bern geboren. Mit drei Geschwistern wuchs sie als Stadtmensch auf. 1903 heiratete sie Hermann Schüpbach, geb. 5.3.1877, und als Ehepaar zogen sie im Pfarrhaus 2 in Steffisburg ein. Er eröffnete ein Advokaturbüro in Thun. 1906 baute das Paar ein eigenes Haus am Ortbühlweg 17, Chalet Schüpbach. Da sie kinderlos blieben, beschlossen sie, während der Grenzzeit 1914 – 1918 Ferienkinder aufzunehmen. Sie beschäftigten Hausangestellte zur Bewältigung der zunehmenden Arbeit. Frau Schüpbach war sehr grosszügig und gutherzig und fühlte sich sofort wohl auf dem Lande. Herr Schüpbach wurde 1934 zum Präsidenten des Nationalrates gewählt. Viele Berühmtheiten aus der Politik fanden sich im Chalet Schüpbach ein.
Im Jahr 1949 verstarb Herr Schüpbach und 1965 verstarb Frau Schüpbach während einer Kur im Hotel Gurtenkulm in Wabern.
Die Einwohnergemeinde Steffisburg verpflichtete sich, das gesamte ihr aus dem Nachlass der Esther Schüpbach-Heller sel., Hermanns Witwe, zugefallene Vermögen oder deEssen Gegenwert aufgrund letztwilliger Verfügung der Verstorbenen an die Stiftung zu übertrage®n. Die Stiftung bezweckt die Schaffung von Wohnraum und von Pflegeplätzen für betagte alleinstehende Personen und Ehepaare, damals vorrangig mit Wohnsitz in Steffisburg. Zur Erfüllung dieses Zwecks kann die Stiftung Land oder Baurechte erwerben, Neubauten erstellen oder Wohnungen mieten und allgemein alle diejenigen Massnahmen treffen, die sie für die Erfüllung des Zwecks der Stiftung als geeignet erachtet. Am 29. April 1966 gründeten die Einwohnergemeinde, die Burgergemeinde, die Kirchgemeinde und der Gemeinnützige Frauenverein Steffisburg sowie der Verein für das Alter des Amtes Thun eine Stiftung, deren gesetzliche Grundlagen in der Stiftungsurkunde festgehalten sind. Durch das geleistete Stiftungsvermögen bei der Errichtung, den unterstützenden Beitrag durch die Gemeind Steffisburg sowie den Nachlass von Frau Schüpbach sel. konnte sinngemäss die Esther Schüpbach Stiftung Altrssiedlung und Pflegeheim erbaut werden.
Heute umfasst der Stiftungsrat 6 Mitglieder.

  • Das im Terrassenstil gebaute Heim liegt am Hang mit wunderbarer Aussicht auf die Stockhornkette, Niesen und Thunersee inkl. Schloss Thun. Der Weg zu den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie ins Dorfzentrum ist gut machbar für betagte Menschen.
  • Die Alterssiedlung besteht aus 47 Bewohnerinnen und Bewohner. Wir bieten für Mieterinnen und Mieter ein Notbett an. Zusätzlich verfügen wir über ein Ferien- sowie ein Hotelbett.
  • Das "Café Ussicht", Ebene 5, geöffnet von 14 - 16.45 Uhr, dient als wichtiger Begegnungsort.

Die Esther Schüpbach Stiftung bietet Betagten Mieterinnen und Mietern sowie Bewonerinnen und Bewohnern ab AHV-Alter ein hochwertiges Zuhause mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis. Eine flexible, individuelle und ganzheitliche Betreuung und Begleitung steht zur Verfügung. Es liegt uns viel daran, unsere Dienstleistungen stetig den Anforderungsgruppen entsprechend auszubauen. Nebst gegebenen Vorschriften der Gesundheits- und Fürsorgedirektion in Bern möchten wir dem/der einzelnen BewohnerIn oder MieterIn genug Platz einräumen für seine/ihre persönliche Entfaltung sowie Ansprüche. Wir wollen mit freundlichem und fachkundigem Auftreten und Handeln eine schätzenswerte Heimkultur aufrecht erhalten.

esther-s

Die Esther Schüpbach Siedlung im Orthbühl in Steffisburg